vollstreckungsbescheid

Außenstände – die vernachlässigte Liquiditätsreserve

Außenstände – die vernachlässigte Liquiditätsreserve Verbessert sich die Konjunktur, verbessert sich auch die Zahlungsmoral der meisten Unternehmen und Privatkunden. Das können nicht nur Rechnungssteller selbst feststellen, sondern wurde nun auch durch eine aktuelle BDIU-Umfrage unter deutschen Inkassounternehmen bestätigt. Bei dieser gaben 90 Prozent der befragten Inkassoinstitute an, dass die Zahlungsmoral sich im Vergleich zur Situation

Der prozentuale Anteil von Unternehmen, die ihre Rechnungen verspätet oder nicht bezahlen, variiert je nach Bundesland. Die höchste Nicht- bzw. Spätzahlerquote gab es im September 2015 im Saarland. Hier zahlten 19,2 Prozent der Firmen die Rechnungen verspätet oder gar nicht. Ebenfalls hohe Werte lieferten Berlin (Spät- oder Nichtzahlerquote von 18,0 Prozent), Bremen (17,2 Prozent), Hamburg und Nordrhein-Westfalen (16,4 Prozent) und Niedersachsen (16,1 Prozent). Die beste Zahlungsmoral haben Unternehmen in Sachsen. Hier liegt die Spät- bzw. Nichtzahlerquote bei 11,3 Prozent. Auch in Thüringen (11,5 Prozent), Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein (je 13,2 Prozent), Sachsen-Anhalt (13,3 Prozent), Brandenburg (13,7 Prozent) und Bayern (13,8 Prozent) ist die Zahlungsmoral der Firmen besser als im Bundesdurchschnitt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/22285 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/BÜRGEL Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG"

Bürgel: Zahlungsmoral verbessert sich deutlich

Hamburg (ots) – Die Zahlungsmoral der Unternehmen in Deutschland hat sich auf einem hohen Niveau weiter verbessert. Im September 2015 zahlten 14,9 Prozent der Firmen die Rechnungen verspätet oder gar nicht – dies entspricht dem besten Wert der letzten 12 Monate. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass 85,1 Prozent der Firmen die Rechnungen vereinbarungsgemäß begleichen. “Das

Staatsanwaltschaft: Emails nicht sicher

In einer Stellungnahme, die zu Denken gibt, teilt die Staatsanwaltschaft Freiburg mit, dass die Bestätigung eines Auftrages per Email nicht sicher ist. Sie teilt mit: “es ist nicht schwer, ein E-Mail-Postfach zu hacken” – offenbar wird dem Schuldner auch Glauben geschenkt obwohl er der einzige Begünstigte der angeblichen Tat ist. Viele Schuldner täuschen dieses “gehackte”

kas1_1

Forderungsmanagement durch Inkassounternehmen

Inkasso als Abrechnungsdienstleister Zahlreiche Unternehmen betreiben aus Kostengründen Outsourcing und lagern die Buchhaltung an einen externen Dienstleister aus. Wie der Präsident des Oberlandesgerichts Köln am 20. Juli 2015 -mitteilte, darf es sich bei dem externen Anbieter auch um ein Inkassounternehmen handeln. Lieferant und Inkassounternehmen müssen nur sicherstellen, dass der Schuldner nicht den Eindruck bekommt, dass das

Aktuell warnt die Euro Collect GmbH vor der "SLC-SUNGAET-G-KARLSSON LTD.", vertreten durch Ihren Geschäftsführer Mr Gustav Karlsson-Doescher. Der Geschäftsführer sitz auf Teneriffa.

Warnung vor SLC SUNGAET G KARLSSON LTD.

Aktuell warnt die Euro Collect GmbH vor der “SLC-SUNGAET-G-KARLSSON LTD.”, vertreten durch Ihren Geschäftsführer Mr Gustav Karlsson-Doescher. Der Geschäftsführer wohnt angeblich beim “Pit” auf Teneriffa: 23 Calle Los Bancales c/o Pit van de Gried Los Bancales, Teneriffe, Spain, 39418 Diese Limited ist laut Register “dormant” also ruhend, führt keine Tätigkeiten aus und macht keine Umsätze: application-pdf (1)

Bildschirmfoto 2015-10-25 um 14.33.55

Euro Collect GmbH eröffnet Inkasso Forum

Die Euro Collect GmbH hat in dieser Woche das “Euro Collect Inkasso Forum” eröffnet. Dort können sich Gläubiger und Schuldner an Diskussionen rund um das Thema Inkasso beteiligen. Sie erreichen das Forum unter http://www.euro-collect-forum.de  

Professionelles Forderungsmanagement

Pressebericht über Forderungsmanagement der Euro Collect GmbH: Professionelle Dienstleitungen im Bereich Inkasso sind heutzutage längst keine Randerscheinung mehr. Im betriebswirtschaftlichen Tagesgeschäft bindet das Forderungsmanagement Liquidität, Zeit und Arbeitskraft. Diese Ressourcen ließen sich sicher besser einsetzen. Darüber hinaus können hohe Außenstände und drohende Zahlungsausfälle den Fortbestand eines Unternehmens ernsthaft in Gefahr bringen. Die Inanspruchnahme qualifizierter Inkassodienstleistungen

030

Schutz vor Betrug und Abzocke durch Fake- und Spassbestellungen

Abzocke und Betrug mit Fake- und Spassbestellungen Viele Onlineshops – selbst große Player wie Amazon, ebay und Co. – sind Fakebestellungen nahezu hilflos ausgeliefert. Die IP-Adresse alleine zu speichern ist heute leider keine Option mehr – zu sehr wissen die Internetbetrüger und Spassbesteller, wie man die IP-Adresse verschleiert – Computerbild und Co. sei Dank. Auch

Bildschirmfoto 2015-09-13 um 15.46.37

OLG Düsseldorf: Schufa Übermittlung zulässig

OLG Düsseldorf: Inkassounternehmen darf Daten an Schufa geben Immer wieder versuchten darauf spezialisierte Kanzleien über Einmeldeklagen SCHUFA Einträge anzufechten. Vor kurzem hat das OLG Düsseldorf jetzt eindeutig zu Gunsten der Inkassounternehmen entschieden. Die Übermittlung von Daten bezogen auf die Forderungen dürfen von den Dienstleistern weitergegeben werden. Im Kern ging es dabei um die Frage, ob

paragraph-C2A7-anwalt-richter-henker

Kündigung – auch bei Haftstrafe gilt sie als zugestellt.

Eine Kündigung ist auch dann gültig, wenn der Empfänger durch Abwesenheit keine Kenntnis davon hatte. Das gilt zum Beispiel bei Haft, Krankheit oder Urlaub. Hat der Kündigende das Schreiben auf normalem Weg an die Hausadresse geschickt, hat es in jedem Fall Rechtskraft. So lautet eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein vom 19.03.2014, Az.: 6 Sa 297/13.